Meine Weihnachtsgeschichte

7 Dez

Es ist sieben Uhr morgens.

Mir ist kalt,ich bin müde,ich will heim,ich bin genervt.

Und wenn ich mich in der Bahn so umschaue,bin ich nicht allein mit diesen Befindlichkeiten.

Da geht die Tür auf und der Weihnachtsmann kommt herein.

Die Haare sind weiß und lang, genauso echt wie der Bart von ebenso gleicher Länge und Farbe.

Sein Mantel in angebrachtem Rot gibt zwanzig Zentimieter über dem Boden den Blick auf ein paar Schuhe frei, die verraten das ihm entgegen aller Erwartungen die meisten Wünsche im Leben nicht erfüllt wurden.

Begleitet von einem Mann mit Gitarre statt Rute singt er ein Weihnachtslied und sammelt danach klingelnd Kleingeld in einem Pappbecher.

Ich stehe am Ende des Wagens und nehme die Kopfhörer aus den Ohren und das Silbergeld aus der Tasche.

Über den letzten Vierersitz lächelt er mich an und kommt herüber.

„Na,was wünscht du dir denn zu Weihnachten?“

„Dass Pauli nicht absteigt.“ erwidere ich und muss zu meinem Entsetzen grinsen.

Er tippt mit seinem Zeigefinger auf den Button an meinem Jackenkragen und dann salutierend an seine Stirn.

Im Weggehen dreht er sich um und sagt:

„Der Wunsch wird Erfüllung gehen.Versprochen“

Dann gleiten er und sein Begleiter hinaus aus der Tür und in Hamburgs kalten Morgen.

Und ich schaue ihnen aus dem Fenster hinterher und muss schmunzeln.

Letztes Jahr hatten wir die gleiche Szene.

Damals hab ich mir nur Liebe gewünscht.

Und auf die warte ich heute noch.

Advertisements

11 Antworten to “Meine Weihnachtsgeschichte”

  1. Oliver Dezember 7, 2010 um 7:20 am #

    Och wie süß…. Welcher Button war es?

  2. sabrina Dezember 7, 2010 um 8:07 am #

    😦

  3. German Psycho Dezember 7, 2010 um 11:31 am #

    Sind Sie wahnsinnig? Liebe zuerst? Und wenn St. Pauli dann absteigt, dann stehnse
    Da mit Ihrer Liebe.

    Wollen wir mal hoffen, dass das erste Mal nur son Probewunsch war.

    😉

  4. Chaoskatze Dezember 7, 2010 um 1:32 pm #

    Er hat ja auch nicht gesagt, wann…

  5. katerwolf Dezember 8, 2010 um 4:56 pm #

    du wirst dich in einen fußballspieler verlieben, ich sehe das vor mir *abrakadabra*

  6. Clubmietze Dezember 8, 2010 um 6:02 pm #

    Wenn alles gut geht, spielen unsere Mannschaften nächste Saison wieder gegeneinander.

    Am 14.05. ist in Hamburg doch große Abstiegsparty 😉

    Dein Bruderherz

  7. Herr MiM Dezember 27, 2010 um 7:05 pm #

    Pauli wird nicht mehr absteigen… das sieht der Plan im Universum nicht vor.

    Punkt.

  8. Happe Februar 15, 2011 um 7:43 pm #

    irgendwie wird Dein neuester Artikel über das brave Mädchen nur im rss feed angezeigt, nicht aber auf Deiner Seite. Komisch.

  9. iamneopunk Februar 25, 2011 um 10:05 pm #

    Ha, die kenn ich auch… „SHOWTIME!“, meistens in der U2. Stimmts? 😉

  10. kirschbonbonworte März 28, 2011 um 5:43 pm #

    Liebe Sinja,

    ich weiß, Du hast den Kopf grad voll mit anderen Dingen… Trotzdem hab ich hier was für Dich:

    http://kirschbonbonworte.wordpress.com/2011/03/28/da-kommt-noch-was/

    Liebe Grüße, Anna

  11. mattes Mai 20, 2011 um 6:53 am #

    Dieses Jahr hats also auch nicht geklappt. 😦
    Das wird schon, Kopf hoch!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: